Löwenköpfchen siamfarben, Weibchen,
geb. Mitte März 2010 - 26.11.2013

Löwenköpfchen schwarzloh, Böckli, kastriert,
geb. Ende März 2010 - 10.10.2014


Löwenköpfchen schwarzgrannen weiss, Weibchen,
geb. 20.1.2010 - 16.2.2018

Zwergkaninchen (ev. Löwenköpfchen) wildfarben, Weibchen,
geb. 30.6.2010 - 6.2.2015

Vily Krümel

Peking-Kaninchen, geb. ca. 2006 - 1.5.2015

Löwenköpfchen rot m. grau, Männchen,
geb. Mai 2010
   
  Mascherl

Löwenköpfchen weiss mit rot, grau, Weibchen,
geb. ca. 2010, seit dem 6.3.2018 bei uns

 

Als Kind hatte ich ein Siam-Zwergkaninchen namens Schnuppi. Er war mein bester Freund und stets in meiner Nähe und lag beim Schulaufgabe machen immer neben mir.

Viele Jahre später sah ich in einer Tierhandlung wieder ein kleines Siam-Zwergkaninchen. Es war Liebe auf den 1. Blick und nach Rücksprache mit meinem damaligen Freund und heutigen Mann, kam Purzel am 28. November 1989 in unser Leben. Purzel war eigentlich eher ein Hund, folgte uns auf Schritt und Tritt und war absolut stubenrein. So durfte er in der ganzen Wohnung frei herumlaufen. Wenn wir am Arbeiten waren, hatte er die ganze Küche für sich zur Verfügung.

Leider brach gleich nach dem Kauf ein Schnupfen bei ihm aus. Drei Tierärzte stopften ihn vergeblich mit Antibiotika voll und meinten, dass ich ihn einschläfern soll, da er den "Hasenschnupfen" hätte. Doch keines der andern Symptome traf auf Purzel zu; im Gegenteil Purzel wuchs und entwickelt sich prächtig, wenn nur nicht dieser ständige Schnupfen mit weissem Nasenausfluss gewesen wäre, der ihn aber nicht weiter zu beeinträchtigen schien. Via eine Arbeitskollegin kam ich zu einem Tierarzt, der auch mit Homöopathie arbeitete. Als erstes machte er einen Abstrich des Schleims und nach wenigen Tagen kam die positive Diagnose, dass es nicht der gefürchtete "Hasenschnupfen" sei, sondern "nur" eine chronische Stirnhöhlenvereiterung. Da Zwergkaninchen jedoch sehr enge Stirnhöhlenverästelungen haben, ist es sehr schwierig diese zu heilen.

Wir begannen zuerst sein Immunsystem mit "Echinacea"-Injektionen zu stärken und dann folgte eine längere homöopathische Behandlung. Mit einjährig war Purzel beschwerdefrei und wir konnten ihn ein Jahr später sogar auf den Balkon zügeln, wo er das ganze Jahr zusammen mit einer, nach einem Wurf sogar zwei Zwergkaninchendamen lebte und stolze 9 Jahre alt wurde.

So zog auf Drängen unserer jüngeren Tochter im Mai 2010 das siamfarbene Löwenkopfmädchen Destiny bei uns ein und drei Tage später folgte Smoke, ebenfalls ein Löwenköpfchen, in der Farbe schwarzloh. Da die beiden die erste Zeit bei uns im Haus lebten, wurden sie recht zahm. Wir begannen natürlich umgehend Pläne für den Bau eines Stalles zu zeichnen und holten uns Ideen aus dem Internet, da uns die handelsüblichen Ställe nicht überzeugten und ich ja einen handwerklich sehr begabten Mann habe:-))) Obwohl wir für den Anfang einen grossen Gitterkäfig erstanden hatten, fanden wir diesen schon nach wenigen Tagen als zu klein. So legten wir eine Zimmerecke mit PVC aus, stellten die Käfigschale hin mit WC und Einstreu und zweckentfremdeten einen Kittenauslauf damit die beiden für die Zeit im Haus mehr Bewegung hatten. Daneben durften sie täglich im Katzenauslauf oder bei gutem Wetter in einem grossen Auslauf auf der Wiese herum hüpfen.

Unsere Katzen waren völlig fasziniert von den Kaninchen und haben sie erstaunlich lieb aufgenommen, doch war dies von den Birmchen eigentlich auch nicht anders zu erwarten! Vor allem Shanaia kann stundenlang bei ihnen sitzen und ihnen zuschauen oder mit ihnen herumrennen. Destiny und Smoke zeigten von Anfang an keinerlei Angst vor den Katzen und rennen im Gegenteil sogar mit ihnen herum.

Der Stall nahm immer mehr Formen an und irgendwie fanden wir ihn gar gross für "nur" 2 Zwergkaninchen. So zogen anfangs September 2010 noch die 8-monatige Shanti und - weil 3 eine "blöde" Zahl ist - die 9-wöchige Tara ein. Da Tara noch ein ziemlicher Winzling war und in eine Hand passte, liessen wir die zwei Neuen sich zuerst separat bei uns im Haus einleben, und als der Stall fertig war, setzten wir alle in ihr neues Zuhause mit grossem Auslauf. Nach 3 Tagen hatten sie sich zusammengerauft und sind seither ein herziges Grüppchen...

Im Sommer 2013 stiess dann noch der bereits ca. 7-jährige Vily in unser Grüppchen, da sein Gefährte gestorben war. Nach vorsichtiger Integration wurde er gut in der Gruppe aufgenommen.

Leider hat sich unser Grüppchen nach und nach verkleinert :-(
Im November 2013 starb Destiny, da sich bei ihr im Verlauf des Sommers eine Zahnfehlstellung entwickelt hatte und sie trotz intensivsten tierärztlichen Behandlungen zu schwach wurde. Im Oktober 2014 lag Smoke eines Abends tot im Auslauf, vermutlich Herzversagen.
Im Januar 2015 mussten wir den ca. 9-jährigen Vily schweren Herzens einschläfern, da er einen Lungentumor hatte, der ihm das Atmen immer schwerer machte.
Und wie wenn dem noch nicht genug war, mussten wir anfangs Februar 2015 noch unsere lebensfrohe Tara einschläfern, nachdem sie eine Zahnvereiterung hatte, die sich immer mehr ausbreitete und hinter das eine Auge aufstieg. Sie hatte bis zuletzt gekämpft, doch dann mussten wir alle aufgeben :-(((

R.I.P. ihr Lieben!!!

* * * * * * * * *

Nun war jedoch Shanti alleine und man merkte ihr, dass ihr ihre Gefährten fehlten. So machten wir uns auf die Suche nach einem etwa gleichaltrigen Zwergli, dem wir ein neues Zuhause bieten konnten und wurden in Glarus fündig:-)

Krümel zog kurz darauf bei uns ein und bereits nach 2 Tagen vorsichtiger Integration waren unsere Shanti und Krümel ein Liebespaar und verstehen sich prächtig!

* * * * * * * * * * 

Leider mussten wir am 16.2.2018 Abschied von unserer lieben Shanti nehmen. Sie war eine sehr liebe Häsin. Aber nach 2 überstandenen Abszessen am Hals im 2015 und einem Schlafanfall im Frühling 2017, war es dann leider Zeit für die tapfere Kämpferin zu gehen. Wir versuchten es zwar nochmals, aber sie wurde müder und müder und mochte nicht mehr fressen, so dass wir sie schweren Herzens gehen liessen...

Krümel litt sehr unter dem Alleinsein und nach intensiver Suche fanden wir schliesslich die ebenfalls ca. 8-jährige Mascherl. Diese aufgeweckte Bohne wecke wieder Lebensfreude in Krümel und nach wenigen Tagen konnten wir sie bereits zusammenlassen und sie geniessen es zusammen.



23. Mai 2010 - 10 Wochen alt

25. Mai 2010 - 9 Wochen alt


Destiny & Smoke

die zwei haben sich vom 1. Moment an gefunden!


Shanaia & Destiny

Smoke & Rhianna

Tara & Shanti, 3.9.2010

 Shanti & Tara, 16.9.2010

ihr neuer Stall

Shanti, Smoke, Tara & Destiny, 9.10.2010

Shanti & Vily, 18.6.2014
 

Unsere zwei letzten Kaninchen:

Krümel & Shanti, März 2015

Shanti, Mai 2015

Krümel & Mascherl, März 2018

Krümel & Mascherl, März 2018
   

Aktualisiert 7.2015 © Copyright & Webdesign by  D. & J. Karrer